Alles fließt - Lesen und Schreiben am Fluss - Elbe-Projekt 2011


Ein Gemeinschaftsprojekt der Friedrich-Bödecker-Landesverbände

  • Brandenburg
  • Sachsen
  • Sachsen-Anhalt
  • Schleswig-Holstein

Projektträger:

Friedrich-Bödecker-Kreis in SH e.V.

Raiffeisenstr. 4
24768 Rendsburg

E-Mail: info(at)fbk-sh(dot)de

Projektdauer: 2.und 3. Quartal 2011

Bei diesem Projekt wurden in der Zeit vom 01. Juni bis 14. September 2011 Lesungen und Schreibwerkstätten entlang der Elbe durchgeführt. Jugendliche im Alter von 13 - 15 Jahren begegneten mit einer Gruppe von 20 - 25 SchülerInnen einer Autorin oder einem Autor. Thematisch war die Elbe als großer deutscher Fluss der verbindende Faktor. Dabei wurde nach dem Motto Panta Rhei „Alles fließt“ die Projektidee verwirklicht, dass die Veranstaltungen vor der deutsch-tschechischen Grenze begannen und ihren Abschluss mit einer Schifffahrt von Brunsbüttel in die Elbmündung fanden.

Je 4 Jugendliche aus jedem Bundesland präsentierten ihre Texte und berichteten über das jeweilige Projekt in ihrer Stadt. Auch einige AutorInnen trugen zum Thema passende Texte vor und kommentierten die Werkstätten.

Beim Erarbeiten der Texte hatten die Jugendlichen mit ihrer Gruppe einen Vormittag gemeinsam zur Verfügung, um eigene Texte im Team zu erstellen und somit ihre Persönlichkeit einzubringen. Der regionale Bezug der Texte stärkte die Identifizierung mit ihrer Heimat.

Die Elbe als großer deutscher Strom verbindet sehr verschiedene Landschaften und Regionen - im Osten wie im Westen Deutschlands mit sehr unterschiedlicher Geschichte. Der Strom transportiert Waren, Menschen und mit diesem Projekt nun auch Ideen.

AutorInnen vermittelten den TeilnehmerInnen ihre Texte und gaben somit Impulse für deren neue Texte. Besondere Bedeutung hatte dieses Projekt dadurch, dass 4 verschiedene Bundesländer gegenseitig AutorInnen ausgetauscht haben und somit ein überregionaler Bezug entstand. Ca. 20 % der TeilnehmerInnen haben Migrationshintergrund, waren allerdings durch die Teamarbeit voll integriert und haben teilweise erfreuliche und wertvolle Texte erstellt.

Zur Präsentation auf dem Schiff waren ebenfalls Eltern und Großeltern aus den Bundesländern gekommen, um gemeinsam mit den Jugendlichen und AutorInnen sowie den Vorsitzenden der Landesverbände des Friedrich-Bödecker-Kreises e. V. einen literarischen Abschluss zu erleben. Alle Beteiligten haben je eine Flaschenpost in die Elbe geworfen, und somit ist das Projekt in die Nordsee geflossen.

Eine Dokumentation des gesamten Projektes wurde erstellt und kann bei Bedarf beim Vorstand für 10 €erworben werden.