Herzlich Willkommen


auf der Webseite des Friedrich-Bödecker-Kreises in Schleswig-Holstein e.V.

✏📖📚Aktuelles im August und September🌺📚🗺

Die Sommerferien sind vorbei, der Fokus liegt jetzt auf dem neuen Schul- und Kitajahr, noch ein kaum beschriebenes Blatt. Volle Fahrt voraus beim Pläne-Schmieden und Nägel-mit-Köpfen- machen! Bei der Auswahl, welche Autorinnen und Autoren in Schule oder Kita vorbeischauen sollen, kann bestimmt unser aktueller Flyer helfen. Denn die persönliche Begegnung mit den Schreibprofis motiviert und ermuntert: zum Bücherlesen, zum Selber-Schreiben oder Geschichten-Erzählen.
Zu jeder Zeit! Autorenbegegnungen machen Mut, sie helfen den Heranwachsenden, ihre Gedanken in Worte zu fassen: Dein Blick auf die Welt ist wichtig, deine Stimme findet Gehör.



  • Autorenbegegnungen im August und September
    Folgende Autorinnen und Autoren besuchen im August oder September die Kindergärten und Schulen, sie bieten Lesungen oder Schreibwerkstätten an. Autorenbegegnungen wirken nachhaltig.

    Anja Ackermann, Kirsten Boie, Achim Bröger und Ann-Cathrin Raab

  • Neues Bücherturmprojekt 2022/23
    Nach jedem abgeschlossenen Bücherturmprojekt organisiert der FBK/SH ein Anschlussprojekt. Am 1. September 2022 starten nun die Reinbeker Büchertürme. Eine er Leseherausforderungen wird der Reinbeker Schlossturm sein. Der Bürgermeister von Reinbek, Björn Warmer, übernimmt die Schirmherrschaft.

    Es können unabhängig davon weitere "Büchertürme" in Schleswig-Holstein in die Höhe schießen. Wir vom FBK in SH beraten gerne bei der Anmeldung, in der Wahl der Leseherausforderung und der Schirmherrschaft, wie man Sponsoren für Preise gewinnt und bei allen anderen Fragen.

  • "Bücherbrücken"
    Der FBK in Schleswig-Holstein unterstützt das Projekt „Bücherbrücken“ (https://www.buecherbruecken.de/), das die Hamburger Kinderbuchautorin Ursel Scheffler ins Leben gerufen hat:
    „Bücher sind wie Brücken zwischen Menschen und Völkern. Genau wie Menschen, die zwei oder mehr Sprachen sprechen: Die können Bücher übersetzen und die Brücken begehbar machen! Wir sollten Kinderbücher in möglichst vielen Sprachen in Deutschland haben...“
    Anlässlich der vielen Kinder aus der Ukraine, die jetzt in Deutschland leben, ist eine App entwickelt worden. Hier finden sich Kinderbuchtexte, hörgerecht in kleine Abschnitte gegliedert, in deutscher Sprache eingelesen. Immer mit einer anschaulichen Zeichnung zum jeweiligen Leseabschnitt. Die Übersetzung in die andere Muttersprache, zum Beispiel Ukrainisch, Russisch, Polnisch, Englisch kann man anklicken und zum besseren Verständnis den deutschen Text parallel mitlesen.
    Das alles gibt es in der kostenlosen App, die für IOS und Android unter „Bücherbrücken“ in den App-Stores kostenlos erhältlich ist. Einfach auf’s Handy laden!
    https://apkdownload.com.de/apk/1633476458/b%C3%BCcherbr%C3%BCcken-die-app

  • Rückblick: AUtorenpatenschaften 2021/22
    Lesen Sie selbst, wie spannend so eine Autorenpatenschaft sein kann. Die Schreib- und Erzählwerkstatt (Modul 2, 15 Kinder der 3. und 4. Klassen) mit Klaus Dörre und der Georg-Asmussen-Schule in Gelting ist vor den Ferien mit einem Abschlussfest für Eltern, Mitschüler und Mitschülerinnen zu Ende gegangen. Das Projekt begleiteten eine Kunsttherapeutin und ein Musiker.

    Die Grundidee war, aus möglichst vielen verschiedenen künstlerischen und sinnlichen Erlebnissen heraus, zu einem inspirierten Schreiben eigener Geschichten und zum freien Erzählen - ohne Auswendiglernen - zu kommen.
    Dazu gab es auch zwei Ausflüge.
    A) Zu den Elfenwiesen im Glücksburger Forst, Zwerge schnitzen und bemalen, Dolmengräber ansehen und darüber erzählen, durchs dichte Unterholz streifen, Zwergen- und Elfenplätze finden, Märchen erzählen.
    B) Es gab auch einen Indianertag mit Lagerfeuer, Tipi, „Magische Augen“ flechten, Indianerlieder singen und dazu trommeln, gemeinsam aus dem Leben der Indianer erzählen.

    Dies führte schließlich zu einer Fülle fantasievoller Geschichten, zu selbstbewussten freien Erzählungen (mit Sprachrecorder aufgenommen), beeindruckenden Pastellkreide - Bildern und einem kleinen Repertoire an Indianerliedern mit eigener Trommelbegleitung.

    Eltern und MitschülerInnen belohnten die Kinder mit begeistertem Applaus. Die Kinder wurden durch einfache Übungen, z.B. Fantasiereisen, an ihre inneren Bilder und damit an das freie Erzählen herangeführt.

  • Ausblick: Autorenpatenschaften 2022/23
      Anfang September 2022 startet eine M3 Autorenpatenschaft mit Achim Bröger an der Grundschule in Bad Schwartau: „Reise in die Vergangenheit“.

      Ende September 2022 startet eine weitere M3 Autorenpatenschaft mit Ann-Cathrin Raab an der GGS Einfeld in Neumünster: „Wörterwuselwelten“ - Kinder schreiben und illustrieren ein eigenes Bilderbuch.

  • Bücherübergabe von „Fischen im Wörtermeer“
    Noch vor den Sommerferien konnten die im Rahmen des Schreibprojekts „Fischen im Wörtermeer“ entstandenen Bücher an die jungen Autorinnen und Autoren verteilt werden. Eine feierliche Bücherübergabe gab es zum Beispiel in der Grundschule Sude-West in Itzehoe. Hier der Artikel von Kristina Mehlert, erschienen in der Norddeutschen Rundschau am 30. Juni 2022

  • Mitmachen beim FBK in SH e. V.: Die Lust am Lesen wecken!

    Haben Sie Zeit und Lust auf interessante Aufgaben rund ums Buch? Wollen Sie Kinder und Jugendliche fürs Lesen begeistern? Beim FBK in SH arbeiten alle ehrenamtlich. Über Ihre Unterstützung und auf „frischen Wind“ bei unseren vielfältigen Vorhaben würden wir uns sehr freuen. Haben Sie Interesse? Sprechen Sie uns an!


Volle Fahrt voraus bei den Planungen für die kommende Zeit! Wir freuen uns, von Ihnen zu hören!

Der FBK in SH e.V.



Wer wir sind

Als Friedrich-Bödecker-Kreis in Schleswig-Holstein e.V. (eingetragener Verein seit 1984) organisieren wir Autorenbegegnungen und deren Mitfinanzierung u.a. für Schulen.
Unser Verein sieht sich in der Tradition des Reformpädagogen Friedrich Bödecker. Nach dem Ersten Weltkrieg ist er als Lehrer in Niedersachsen tätig und erkennt in der Praxis schon früh, dass kulturelle Bildung in der Entwicklung junger Menschen eine zentrale Rolle spielt. Dabei kommt der Literatur und damit verbunden dem Lesen sowie kreativem Schreiben eine Schlüsselfunktion zu. Bödecker gründet an seiner Schule eine Schülerbücherei und lädt regelmäßig AutorenInnen in den Unterricht ein.
Sein pädagogischer Ansatz: Wer, wenn nicht der Produzent von Literatur, kann künftige junge LeserInnen neugierig machen auf das Produkt Buch und aufs Schreiben? Wer, wenn nicht die Autorinnen und Autoren selbst im persönlichen Kontakt mit Schülern!
1954 gründen nach seinem Tod engagierte Autoren, Buchhändler und Verleger in Hannover den nach ihm benannten „Friedrich-Bödecker-Kreis“. Mittlerweile hat jedes Bundesland einen Friedrich-Bödecker-Kreis (FBK).

Unser Konzept

Durch die persönliche Begegnung junger Menschen mit Autorinnen und Autoren bei einer Lesung oder einer Schreibwerkstatt soll Literatur erlebt werden und damit nachhaltig wirken.
So wird die Neugier auf‘s Buch geweckt und der Spaß am Lesen gefördert. Das Ermutigen zum spielerischen Umgang mit Sprache und Textformen motiviert zum kreativen Schreiben.

Das Friedrich-Bödecker-Kreis Motivationspaket wirkt nachhaltig. Lesen, Schreiben und das Medium Buch werden künftig mit einem positiven Erlebnis verknüpft sein.