Herzlich Willkommen


auf der Webseite des Friedrich-Bödecker-Kreises in Schleswig-Holstein e.V.

📖❄📖❄📖❄Aktuelles im Mai📖❄📖❄📖❄

„Alles neu, macht der Mai“: Ob Volkslied oder Sprichwort, diese Botschaft klingt verheißungsvoll in diesen Zeiten und macht den Schulen und Kitas vielleicht Mut, etwas Besonderes zu wagen. Warum nicht jetzt eine Autorin oder einen Autor einladen? Um gemeinsam mit ihnen den Lese-Frühling oder den Lese-Sommer einzuläuten? Damit die Kinder eine Autorenbegegnung in Echtzeit erleben dürfen! Alles könnte sogar unter freiem Himmel stattfinden! Eine gute Idee, finden wir vom FBK/SH!

  • Was sich über all die Jahre bewährt hat, auch in Corona-Zeiten!
    Unbedingt zu nennen sind da die persönlichen Besuche von Autorinnen und Autoren in Kindergärten und Schulen, sie wirken nachhaltig!

  • Autorenbegegnungen im Mai
    Wenn die Corona-Vorgaben es erlauben, besuchen folgende Autorinnen und Autoren im Januar die Kindergärten und Schulen, sie bieten Lesungen oder Schreibwerkstätten an. Mal kommen sie persönlich vorbei, mal wird gestreamt: Vieles ist möglich!

    Im Mai: Cornelia Franz, Lutz van Dijk, Mona Harry, Kristina Kreuzer, Nadia Malverti, Susanne Orosz, Katja Reider, Jens Rassmus, Arne Rautenberg

  • Neues ausprobieren
    Der FBK/SH will seine mediale Präsenz erhöhen und ist neben der Homepage auch auf YouTube bzw. Instagram zu finden

  • 2022 wollen wir auch verstärkt Kindergärten ansprechen und ins Leseboot holen. Die Kinderbuchautorin Christina Bacher hat Erfahrung damit. „Lesen beginnt mit Vorlesen. Und tatsächlich genießen Kinder den Ausflug in neue Gedankenwelten so sehr, dass sie den Büchern gerne einen Platz in ihrem Alltag einräumen – vorausgesetzt, es hilft ihnen jemand dabei. Dass Kinder, denen mehrmals in der Woche oder täglich vorgelesen wurde, auch das Lesenlernen leichter fällt, muss da nicht extra betont werden.“
    Sie hat Ende März zwei Geschichtenwerkstätten in der Kita Izz Kizz durchgeführt, im Rahmen des Projekts „Fischen im Wörtermeer“. Hier ein Artikel aus „Hallo Steinburg“ über diese Aktion.

  • 2022: Das Bücherturmprojekt „Eins-Zwei-Drei Engel für Eckernförde“ geht in den fünften Lesemonat. Und es heißt wieder für die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler der Klassen 1-5:„An die Bücher! Fertig! Los!“ „Nu sker det!
    Allein für September, Oktober und November sind zusammen an die 791 Pisa gemeldet worden! Damit sind die drei Engel längst „überlesen“ worden und das neue Leseziel, die höchste Klettertour im Hochseilgarten Altenhof, 25m, auch schon bald! Großartig, Eckernförder Lesekinder, das muss belohnt werden! Mit Besuchen von Autorinnen und Autoren an den Schulen oder anderen Überraschungen. Im März kommt zum Beispiel Kristina Kreuzer nach Eckernförde. Weiterhin viel Spaß wünscht euch der FBK/SH! Auch Buchverlage wollen den Lesekindern ihre Anerkennung zeigen, wenn sie in einem Monat besonders eifrig waren: der Boyens-Verlag und der Wachholtz-Verlag haben bereits eine Bücherkiste verschickt und der Oetinger-Verlag will es für den Lesemonat Januar tun. Für eifriges Mitlesen im Februar gibt es einen Besuch der Unicef-Gruppe Eckernförde. Da könnt ihr dann u.a. mehr zum Thema „Kinderrechte“ erfahren

    Und im März ist der Schirmherr der Aktion, Ministerpräsident Daniel Günther, an die Fritz- Reuter-Schule gekommen, die auch bei den Büchertürmen mitliest. Er hat aus dem Buch „Regenbogenfisch - Komm hilf mir" vorgelesen. Für die letzten Lesemonate, März und April, hat die Buchhandlung Liesegang aus Eckernförde Überraschungen für die leseeifrigste Klasse zusammengestellt. Am Donnerstag, den 19. Mai, wird dann das Abschlussfest der Eckernförder Büchertürme sein.
    Wer mehr wissen will, kann auf der Bücherturmseite die Lesefortschritte mitverfolgen: https://buechertuerme.de/buechertuerme/eins-zwei-drei-engel-fuer-eckernfoerde/

  • Die Autorenpatenschaften 2022:
      Ein Modul 2 mit Cornelia Franz ist im Januar im Schulzentrum Nord/ Pinneberg gestartet. „Ich habe was zu sagen!“ Diese offene Themenstellung bietet den Heranwachsenden viele Möglichkeiten, ihren Blick auf die Welt in Worte zu fassen.
      Ein Modul 2 mit dem Märchenerzähler Klaus Dörre hat ebenfalls im Januar an der Georg-Asmussen-Schule in Gelting (Flensburger Förde) begonnen. „Das ist ja eine tolle Geschichte – erzähl mal!“ die Kinder werden durch einfache Übungen , z.B. Fantasiereisen, an ihre inneren Bilder und damit an das freie Erzählen herangeführt.
      Ein Modul 3 mit Andreas Röckener wird demnächst in Lübeck im Schulkinderhaus Marien-Schule starten: „Lübeck liegt am Wörtermeer“. Die Workshops verstehen sich als Einladung zum Mitmachen. Der Autor bietet Impulse (Bilder, Wörter, Texte) an, die von den Teilnehmer/innen unter seiner Anleitung weitergeführt werden können.
      Je ein weiteres Modul 3 mit Achim Bröger und Tim Eckhorst ist in Planung.


    Neugierig geworden? Wenn Ihr Kindergarten oder Ihre Schule Interesse an so einer Autorenpatenschaft hat, sprechen Sie uns bitte an!

  • Mitmachen Beim FBK in SH e. V.: Die Lust am Lesen wecken!

    Haben Sie Zeit und Lust auf interessante Aufgaben rund ums Buch? Beim FBK in SH arbeiten alle ehrenamtlich. Über Ihre Unterstützung bei unseren vielfältigen Vorhaben würden wir uns sehr freuen. Haben Sie Lust? Sprechen Sie uns an!


  • Was wird das neue Jahr noch an Überraschungen bringen? Nicht alles liegt in unserer Hand. Aber Kinder und Jugendliche zum Lesen motivieren und für Bücher interessieren durch eine Autorenbegegnung der besonderen Art, das ist jederzeit möglich! Darum jetzt buchen! Wenn es nicht schon längst geschehen ist.
    Der Friedrich-Bödecker-Kreis in Schleswig-Holstein wünscht allen Unterstützern und Mitgliedern ein gutes neues Lesejahr!

    Der FBK in SH e.V.



Wer wir sind

Als Friedrich-Bödecker-Kreis in Schleswig-Holstein e.V. (eingetragener Verein seit 1984) organisieren wir Autorenbegegnungen und deren Mitfinanzierung u.a. für Schulen.
Unser Verein sieht sich in der Tradition des Reformpädagogen Friedrich Bödecker. Nach dem Ersten Weltkrieg ist er als Lehrer in Niedersachsen tätig und erkennt in der Praxis schon früh, dass kulturelle Bildung in der Entwicklung junger Menschen eine zentrale Rolle spielt. Dabei kommt der Literatur und damit verbunden dem Lesen sowie kreativem Schreiben eine Schlüsselfunktion zu. Bödecker gründet an seiner Schule eine Schülerbücherei und lädt regelmäßig AutorenInnen in den Unterricht ein.
Sein pädagogischer Ansatz: Wer, wenn nicht der Produzent von Literatur, kann künftige junge LeserInnen neugierig machen auf das Produkt Buch und aufs Schreiben? Wer, wenn nicht die Autorinnen und Autoren selbst im persönlichen Kontakt mit Schülern!
1954 gründen nach seinem Tod engagierte Autoren, Buchhändler und Verleger in Hannover den nach ihm benannten „Friedrich-Bödecker-Kreis“. Mittlerweile hat jedes Bundesland einen Friedrich-Bödecker-Kreis (FBK).

Unser Konzept

Durch die persönliche Begegnung junger Menschen mit Autorinnen und Autoren bei einer Lesung oder einer Schreibwerkstatt soll Literatur erlebt werden und damit nachhaltig wirken.
So wird die Neugier auf‘s Buch geweckt und der Spaß am Lesen gefördert. Das Ermutigen zum spielerischen Umgang mit Sprache und Textformen motiviert zum kreativen Schreiben.

Das Friedrich-Bödecker-Kreis Motivationspaket wirkt nachhaltig. Lesen, Schreiben und das Medium Buch werden künftig mit einem positiven Erlebnis verknüpft sein.